Eine Zuflucht der Liebe

  • Nach dem Verlust ihres Ehemannes nahm Bettina zwei Stadttauben in ihrer Wohnung auf.
  • Beide Jungvögel waren dem Tode nahe und Bettina pflegte sie wieder gesund. Heute sind Paulchen und Ludwig nicht mehr fähig in Freiheit zu überleben, aber sie bekommen regelmäßig am Fenster Besuch von freilebenden Stadttauben.
  • Ludwig baut ,aus Federn und Papier, kleine Nester um ihren Fuß und gurrt ihr ins Ohr.
  • Nach der Arbeit und am Wochenende folgt ihr Ludwig überall hin, schaut ihr beim Kochen zu, duscht mit ihr und verweilt zum Fernsehabend auf ihren Schoß.
  • Es ist, als ob alle in einer großen Voliere leben und eine außergewöhnliche Beziehung pflegen.
  • Beide Vögel leben und schlafen im Schlafzimmer.
  • Ludwig verbringt die Nacht am Kopfende des Betts und wacht über Frauchens Schlaf.